Grundsätze, Regeln und Vorschriften

Hier haben wir Ihnen wichtige Artikel und Hinweise über die Verwendung von Arbeitsbühnen zusammengestellt.

Gardemann bietet Ihnen professionelle Beratung und sicherste Bühnentechnik, damit Sie in Höhen effizient und vor allen Dingen sicher arbeiten. Mit dem Einsatz von Arbeitsbühnen sind aber auch eine ganze Reihe von Vorschriften, Verordnungen und Grundsätzen verbunden, die Sie als Arbeitgeber oder Vorgesetzter kennen sollten. So hat die Berufsgenossenschaft einen Maßstab über die Auswahl und Ausbildung von Bediener von Arbeitsbühnen herausgegeben. Wir haben Ihnen hier verschiedene Artikel und Hinweise über die Verwendung von Arbeitsbühnen zusammen gestellt.


1.) Arbeitsschutzsystem in Deutschland
Deutsches Vorschriften- und Regelwerk zu Sicherheit und Gesundheitsschutz Arbeitsschutzsystem Deutschland
 

2.) Statistik - tödliche Unfälle durch Absturz
Tödliche Arbeitsunfälle in der gewerblichen Wirtschaft nach Absturzhöhen. Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Datenbank "Tödliche Arbeitsunfälle" Statistik - tödliche Unfälle durch Absturz

3.) Arbeitsschutzgesetz
Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit (Arbeitsschutzgesetz- ArbSchG)

4.) Betriebssicherheitsverordnung
Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen und über die Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes (Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV)

4a.) TRBS-1111 Gefährdungsbeurteilung
Diese Technische Regel beschreibt die Vorgehensweise zur Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen sowie zur Ableitung der notwendigen Maßnahmen für die Bereitstellung von Arbeitsmitteln, die Benutzung von Arbeitsmitteln und das Betreiben überwachungsbedürftiger Anlagen.

4b.) TRBS-1203 Befähigte Personen
Diese Technische Regel konkretisiert die Voraussetzungen für die erforderlichen Fachkenntnisse einer befähigten Person entsprechend § 2 Abs. 7 BetrSichV.

4c.) TRBS-2121 Gefährdung von Personen durch Absturz
Diese Technische Regel gilt für die Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen, die durch Absturz von Personen bei der Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln oder beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen entstehen können.

5.) DGUV Vorschrift 1 §4 (vormals BGV A1 §4)
Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention".

6.) DGUV Regel 100-500 Betreiben von Hebebühnen
Diese DGUV-Regel (vormals BG-Regel) findet Anwendung auf das Betreiben von bzw. das Arbeiten an/mit den bezeichneten Arbeitsmitteln.

6a.) DGUV Informationen 208-019 (vormals BGI 720)
Die BGI 720 wendet sich an Unternehmer, die Hubarbeitsbühnen verleihen und benutzen sowie an Service und Wartungsfirmen sowie an Bediener von Arbeitsbühnen.

6b.) DGUV Grundsatz 308-008 (vormals BGG 966)
Der DGUV Grundsatz 308-008 (vormals BGG 966) findet Anwendung auf die Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen.

7.) PSA Benutzungsverordnung
Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Benutzung persönlicher Schutzausrüstungen bei der Arbeit (PSA Benutzungsverordnung - PSA-BV).

7a.) BGR 198 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz
Diese BG-Regel findet Anwendung auf die Auswahl und die Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz. BGR 198.

8.) Aus- und Übersteigen aus Arbeitsbühnen
Aus- und Übersteigen aus dem Arbeitskorb einer Hubarbeitsbühne auf angrenzende Bauteile ist grundsätzlich nicht erlaubt. Trotzdem kann es in Einzelfällen notwendig sein, über das Geländer in die Konstruktion einzusteigen.